Heiko Westermann befürchtet durch seinen Einsatz im defensiven Mittelfeld bei Schalke 04 Nachteile im Kampf um einen Platz in der DFB-Auswahl.

"Natürlich ist es mein Nachteil, wenn ich im Verein auf einer anderen Position spiele. Das war vergangene Saison schon so. Deshalb hat der Bundestrainer bei den letzten beiden WM-Qualifikationsspielen ja auch gegen mich entschieden", so der Innenverteidiger, der im Klub den verletzten Jermaine Jones vertritt, zum "kicker".

Es sei jedoch "klar, dass der Verein im Moment vorgeht", so der 25-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel