Dietmar Hopp verriet der "Rhein-Neckar-Zeitung", dass er zwischenzeitlich über ein Ende seines Engagements bei 1899 Hoffenheim nachgedacht.

"Ich hatte mir ernsthaft überlegt, ob ich weitermache. Aber mir war klar, dass an den Anschuldigungen nichts dran sein konnte", bezog sich der Mäzen auf die Dopingtest-Affäre um Andreas Ibertsberger und Christoph Janker, die nach dem 1:1 bei Borussia Mönchengladbach ihre Dopingproben mit einer zehnminütigen Verspätung abgegeben hatten.

Der Klub wurde zu einer 75.000-Euro-Strafe verurteilt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel