Schalke 04 ist wegen seines Vereinslieds "Blau und Weiß wie lieb ich dich" ins Visier von Muslimen geraten, nachdem türkische Medien in dem Text von 1924 eine "Verhöhnung des Propheten Mohammed" ausgemacht haben wollen.

In der dritten Strophe heißt es: "Mohammed war ein Prophet, der vom Fußballspielen nichts versteht. Doch aus all der schönen Farbenpracht hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht"

Auf Schalke nimmt man die Proteste ernst: "Wir haben einen Islamwissenschaftler beauftragt, die Sache zu analysieren", so ein Klub-Sprecher.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel