Martin Kind steht einer Verpflichtung von Jan Simak skeptisch gegenüber. Der Präsident von Hannover 96 sieht Probleme beim Gehalt des Tschechen und dem Leistungs-Niveau des 30-Jährigen, der die "Roten" 2002 in die Bundesliga geführt hatte.

"Er hat sich verändert, ist ein bisschen langsamer geworden und nicht mehr so dynamisch", so Kind zu "Die Welt".

Die Niedersachsen führen derzeit Gespräche mit dem VfB Stuttgart und den Beratern von Simak geführt.

"Wir haben im Gehalt und in der Ablöse noch deutlich unterschiedliche Vorstellungen", so Kind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel