Uli Hoeneß will vorerst nicht mit Franck Ribery über eine vorzeitige Verlängerung seines 2011 auslaufenden Vertrages beim FC Bayern München verhandeln.

"Ich habe im Moment gar nicht vor, mit Franck über eine Verlängerung des Vertrags sprechen. Jetzt müssen wir erstmal die Situation um Franck und im Klub beruhigen", sagte der Manager der "Sport Bild.

Auch ein ablösefreier Wechsel würde Hoeneß nicht wehtun: "Wenn wir bis dahin zweimal die Champions League gewinnen könnten, dann hätte ich kein Problem, Ribery ablösefrei gehen zu lassen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel