1899 Hoffenheim hat die Kündigung gegen Neuzugang Prince Tagoe aufgehoben, erklärte Mäzen Dietmar Hopp dem "kicker".

Die Kraichgauer reagierten auf die Drohung von Tagoes Anwalt Markus Buchberger, auf Wiedereinstellung des ghanaischen Nationalspielers zu klagen. Hoffenheim hatte den Dreijahresvertrag mit Tagoe nach einer sportärztlichen Untersuchung zum 31. Juli gekündigt, da angeblich ein Herzfehler festgestellt worden war.

Ob Tagoe in Hoffenheim eine Zukunft hat, ist offen. Die DFL hatte sich für ein weiteres Gutachten ausgesprochen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel