Stürmer Manasseh Ishiaku vom 1. FC Köln ist von Trainer Zvonimir Soldo aus dem Kader für das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag gestrichen worden und muss eine hohe Geldstrafe zahlen.

Der Grund: Der Nigerianer war zu spät zum Donnerstags-Training erschienen.

"Es tut mir sehr Leid. Es war mein Fehler", so der 26-Jährige einsichtig. "Ich kann die Reaktion des Trainers gut verstehen. Aber ich werde alles daran setzen, dass das nicht noch einmal vorkommt. Ich möchte so schnell wie möglich wieder die Mannschaft verstärken."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel