Das Sportgericht des DFB hat Verteidiger Patrick Ochs von Eintracht Frankfurt wegen rohen Spiels für vier Spiele gesperrt.

Der 25-Jährige hatte beim 0:0 der Hessen beim 1. FC Köln Gegenspieler Fabrice Ehret grob gefoult und war von Schiedsrichter Manuel Gräfe in der 54. Min. des Feldes verwiesen worden.

Die Eintracht hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Der Abwehrspieler war im Mai für eine Begegnung gesperrt worden, als er beim 0:5 gegen Werder Bremen gegen Mesut Özil die "Notbremse" gezogen hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel