Interimscoach Andreas Bergmann kann sich offenbar selbst im Falle einer Niederlage im Punktspiel am kommenden Samstag gegen 1899 Hoffenheim Hoffnungen auf eine dauerhafte Anstellung als Chefcoach von Hannover 96 machen.

"Es geht nicht um einen Sieg gegen Hoffenheim. Wir sollten in der Trainerfrage nicht ergebnisorientiert denken", sagte 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke zu "Spox.

Der Manager betonte, dass er bei der Auswahl des Nachfolgers für den zurückgetretenen Dieter Hecking andere Schwerpunkte setzen wolle.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel