Roman Grill, designierter Sportchef beim Hamburger SV, sieht sich vor der Abstimmung des zwölfköpfigen Aufsichtrats am Dienstag vereinsinternen Widerstands ausgesetzt.

Nach übereinstimmenden Medienberichten stört mehrere Aufsichtrats-Mitglieder die Nähe des 39-Jährigen zu HSV-Boss Bernd Hoffmann. Im Profikader wird die Rolle Grills kritisch gesehen, weil er noch als Spielerberater tätig ist, unter anderem auch für Piotr Trochowski.

"Das wirft Fragen auf und ist auch bei uns Thema in der Kabine", sagte HSV-Torhüter Frank Rost.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel