Schalkes Trainer Felix Magath hat Albert Streit vor die Tür gesetzt. Der Coach informierte den Mittelfeldspieler laut "Bild" am Dienstagabend darüber, dass er weder im Profi- noch im Amateur-Team mehr einen Platz für ihn habe.

Zu lustlos hat sich der 29-Jährige in letzter Zeit im Training präsentiert. Es ist Streits zweite Suspendierung bei Schalke: Auch Magaths Vorgänger Fred Rutten war mit der Arbeitseinstellung des Profis unzufrieden, beorderte ihn zu den Amateuren.

Später wurde Streit an den HSV ausgeliehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel