Felix Magath zeigt Gnade: Der Trainer und Manager des FC Schalke 04 hat dem aussortierten Profi Albert Streit erlaubt, künftig für die Regionalliga-Mannschaft der Königsblauen zu spielen.

Nach einem Gespräch mit Streits Berater Klaus Gerster am Donnerstag kam Magath einem entsprechenden Wunsch des Mittelfeldspielers nach.

Die Regelung hat zunächst Gültigkeit bis zum Beginn der Winterpause, in der Streit sich einen neuen Verein suchen soll.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel