HSV-Stürmer Paolo Guerrero hat in seiner peruanischen Heimat eine Nacht im Krankehaus verbringen müssen.

Der 25-Jährige, der seit Jahren an einer Gastritis leidet, hatte bei einem Essen mit seinen Eltern in Lima zu scharfe Speisen zu sich genommen, wie die "Bild" berichtet.

"Wir haben eine SMS von ihm bekommen, er soll am Mittwoch schon wieder spielen", sagte der Sprecher des HSV Hamburg Jörn Wolf.

Der Nationalspieler könnte bei dem WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela zum Einsatz kommen, für das gegen Uruguay war er Gelb-gesperrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel