Mit Arjen Robben in der Startelf, aber wohl ohne Franck Ribery tritt Bayern München bei Borussia Dortmund an.

Trainer Louis van Gaal bezeichnete einen gemeinsamen Start des neuen Traum-Duos "Robbery" zwar als "immer möglich", betonte aber: "Robben ist fitter. Die Chance, dass Robben spielt, ist größer."

Ribery hat einen Großteil der Vorbereitung wegen Verletzungen verpasst und wurde in den fünf Pflichtspielen der Bayern erst zweimal eingewechselt.

"Ribery hat nur 13 Minuten gespielt, das war nicht viel", gab van Gaal zu bedenken.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel