Die Entscheidung über eine mögliche Verlegung des vorletzten Spieltages am 1. Mai ist weiter offen. Nach einer Sitzung des Ligavorstandes teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) mit, man habe die Sachlage erörtert und Handlungsalternativen abgewogen.

Die Innenminister der Länder hatten ihre Befürchtung zum Ausdruck gebracht, dass es möglicherweise Engpässe bei den Polizei-Einsätzen in der Bundesliga geben könne, weil der Spieltag mit dem Krawall-Termin 1. Mai zusammenfällt.

Alle neun Begegnungen werden an diesem Tag um 15.30 Uhr angepfiffen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel