Nach übereinstimmenden Berichten des "Express" und der "Bild" soll die FC Bayern AG zehn Prozent ihrer Anteile an Audi veräußern. Die Münchner hatten bereits 2002 zehn Prozent an adidas verkauft und dafür rund 75 Millionen Euro kassiert.

Nun bestätigte Manager Uli Hoeneß nach Angaben der Zeitungen die Beteiligung eines weiteren strategischen Partners. Dessen Einstieg soll der AG rund 100 Millionen bringen.

Eine Audi-Sprecherin nannte die Meldung Spekulation. Es werde aber überlegt, "wie die enge Partnerschaft belebt werden kann".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel