In Stuttgart geht vor dem Derby gegen den Karlsruher SC die Angst um.

"Auf beiden Seiten gibt es einige 500 Leute, bei denen man nicht auf den gesunden Menschenverstand setzen darf", so KSC-Manager Rolf Dohmen.

" Alles kann man nicht in den Griff bekommen", befürchtet VfB-Manager Horst Heldt in der "Sport Bild" Krawalle.

Der DFB stuft die Partie als "high risk" ein. Davon gibt es in der Bundesliga pro Saison nur ca. 10.

Wegen der gründlichen Kontrollen solten die Fans früh am Stadion sein, rät VfB-Sicherheits-Chef Thomas Weyhing.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel