Eintracht Frankfurt muss in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals am Mittwoch (19.00 Uhr) gegen Zweitligist Alemannia Aachen möglicherweise auf Stürmer Ioannis Amanatidis verzichten.

Der Grieche hatte beim 1:1 der Hessen gegen den Hamburger SV einen Schlag auf die linke Wade bekommen und war in der 76. Minute ausgewechselt worden. Zuvor war der Angreifer bereits in eine TV-Kamera geprallt.

"Es wäre doch kein Problem, wenn die Kamera zwei Meter weiter hinten aufgestellt wird. Dadurch werden die Bilder doch nicht schlechter", so Trainer Skibbe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel