Wenige Tage vor der Bundestagswahl hat Karl-Heinz Rummenigge harsche Kritik an der deutschen Politik geübt.

"Sie trägt im Prinzip nichts dazu bei, dass die Liga wettbewerbsfähiger wird", sagte der Vorstandsboss vom FC Bayern im "DSF". "Aber ich sehe die Politiker bei jedem Länderspiel, dass sie aufspringen, wenn ein Tor gegen Aserbaidschan fällt."

Rummenigge attackierte auch Bayerns Ex-Kapitän und Kritiker Stefan Effenberg: Der vergesse, dass Negativ-Äußerungen am Ex-Klub auch bei anderen Vereinen wahrgenommen werden und ihm dadurch ein Job verwehrt bleibe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel