Der Hamburger SV hofft darauf, im Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen Bayern München auf drei angeschlagene Leistungsträger zurückgreifen zu können.

Stürmer Mladen Petric, Mittelfeldspieler Ze Roberto (beide Wadenprobleme) und Abwehrchef Joris Mathijsen (Zehbeschwerden) zogen sich bei der Pokalschlappe am Mittwochabend beim Drittligisten VfL Osnabrück nur kleinere Blessuren zu.

"Wir sind zuversichtlich, dass alle drei rechtzeitig fit werden", sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel