Der portugiesische Nationalspieler Maniche vom Bundesligisten 1. FC Köln ist nach seiner Tätlichkeit am Samstag gegen den Chilenen Arturo Vidal von Bayer Leverkusen für drei Spiele gesperrt worden.

Die Entscheidung des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wurde von den Rheinländern akzeptiert, sie ist somit rechtskräftig.

"Wir haben die Sache als Tätlichkeit nach Provokation gewertet, weil Maniche zuvor von Vidal runtergerissen worden war", sagte DFB-Chefankläger Anton Nachreiner dem "Kölner Express".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel