Das Nachspiel des 134. Revierderbys hat für Nationaltorwart Manuel Neuer vom Bundesligisten Schalke 04 keine Folgen.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes nimmt keine Ermittlungen gegen den U-21-Europameister auf.

Spieler von Borussia Dortmund hatten nach der 0:1-Niederlage gegen den Erzrivalen am vergangenen Samstag Neuer beschuldigt, eine Tätlichkeit an BVB-Profi Kevin Großkreutz begangen zu haben.

Dafür gebe es keine Anhaltspunkte, hieß es vom DFB nach Ansicht der Fernsehbilder.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel