Zehn Tage vor seinem 59. Geburtstag ist der frühere Nationalspieler Rolf Rüssmann in der Nacht zum Samstag nach langer schwerer Krankheit gestorben. Der ehemalige Vorstopper litt an Prostata-Krebs.

Rüssmann lief 20 Mal in der Nationalmannschaft auf und brachte es in der Bundesliga auf 453 Spiele.

Nach der aktiven Laufbahn war Rolf Rüssmann als Manager tätig. 1987 erst für wenige Monate bei Schalke 04, dann von 1990 bis 1998 bei Borussia Mönchengladbach und ab Februar 2001 bis Dezember 2002 beim VfB Stuttgart.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel