Valerien Ismael will nach dem verletzungsbedingten Ende seiner Karriere Manager werden. Dies sei sein Ziel, sagte der Ex-Profi von Hannover 96, Werder Bremen und Bayern München.

Der 34-Jährige absolviert derzeit ein Praktikum in der Geschäftsstelle von Hannover 96.

"Es sind viele verschiedene Kompetenzen, die man in diesem Job braucht. Aber um die zu erwerben, muss ich einfach in dem Geschäft tätig sein", sagte Ismael, den eine hartnäckige Knieverletzung zum Karriereende gezwungen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel