Ex-Trainer Lucien Favre hat sich mit seiner indirekten Kritik an den Klubbossen von Hertha BSC Berlin möglicherweise um viel Geld gebracht.

Der Tabellenletzte prüft nach der von Favre inszenierten Pressekonferenz, ob die dort getätigten Aussagen Auswirkungen auf die Abfindungsmodalitäten haben.

"Die rechtliche Prüfung dieser Angelegenheit läuft", bestätigte Ingo Schiller, Geschäftsführer für Finanzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel