Sebastian Boenisch hat seine Knieprobleme überwunden und ist ins Mannschaftstraining von Werder Bremen zurückgekehrt.

Eine erste individuelle Einheit absolvierte derweil Abwehrspieler Sebastian Prödl, der wegen einer Gelenkkapselentzündung am Knie operiert worden war.

"Ich würde sehr gern schon mehr machen, aber ich werde noch gebremst. Die ersten Schritte auf dem Platz tun gut", sagte der österreichische Nationalspieler.

Boenisch weiter: "Ich muss gucken, dass ich das Gelenk in Ordnung bringe und Kraft und Ausdauer aufhole."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel