Franck Ribery muss sein angekündigtes Comeback für den FC Bayern München in der Partie gegen Werder Bremen vertagen.

"Ich habe im Training einen Schmerz verspürt", erklärte der 25-Jährige gegenüber der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" und zeigte sich über die anschließend diagnostizierte "Verhärtung im Oberschenkel" enttäuscht.

Wegen Riss' des Syndesmosebandes hatte der französische Nationalspieler zuletzt drei Monate pausieren. Ribery hofft nun auf ein Comeback beim Champions-League-Spiel am 30. September gegen Olympique Lyon.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel