Der VfB Stuttgart muss nach Zuschauerausschreitungen während des Punktspiels bei Eintracht Frankfurt eine Geldstrafe in Höhe von 35.000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des DFB. Zudem droht dem Klub im Fall eines weiteren gravierenden Vorfalls eine Platzsperre, ein Teilausschluss der Öffentlichkeit oder eine Spielansetzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Beim 3:0-Sieg der Stuttgarter waren im VfB-Fanblock eine Rauchbombe sowie mehrere Knallkörper gezündet und teilweise Richtung Spielfeld geworfen worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel