Wegen seiner Forderung nach einer Abschaffung der 50+1-Regel in der Bundesliga haben bislang unbekannte Täter bundesweit eine Anschlagsserie auf mindestens 24 Hörgeräte-Filialen von Hannovers Präsident Martin Kind verübt.

Die Filialen wurden mit der Aufschrift "50+1 bleibt!" beschmiert, nachdem sich Kind zuletzt erneut für die Öffnung für Investoren ausgesprochen und einen Antrag zur Änderung der umstrittenen Regel bei der DFL eingereicht hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel