In der Diskussion um die Einführung einer Gehaltsobergrenze für Fußball-Profis hat Bayern München die Bundesliga vor einem Solo gewarnt.

"Es wäre absurd, einen nationalen Alleingang zu starten", hieß es aus dem Vorstand:

"Das wichtige Thema Kostenkontrolle kann nur in einem internationalen Konsens, zusammen mit der UEFA, in Angriff genommen werden, damit dann für alle Klubs in Europa die gleichen Regeln gelten."

Die Bayern fürchten um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga für den Fall, dass der Salary Cap eingeführt wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel