Franz Beckenbauer hat 30-Millionen-Einkauf Mario Gomez für dessen Leistung bei der 1:2-Niederlage des Bayern München bei Girondins Bordeaux scharf kritisiert.

Angesprochen auf die neuen Spieler beim FC Bayern antwortete der Aufsichtsratschef im Interview mit der "Bild": "Einige sehe ich mehr als Ergänzungsspieler, nicht als Verstärkungen. Mario Gomez wurde in Bordeaux für zwölf Minuten eingewechselt. Leider hat er da die Chance verpasst, auch dem Trainer etwas zu beweisen. Luca Toni zeigte vorher wesentlich mehr Einsatz."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel