Hertha BSC Berlin hat in seiner schwersten Krise seit dem Wiederaufstieg 1997 ein kleines Erfolgserlebnis eingefahren.

Nach zuletzt acht Niederlagen in Folge erkämpfte sich der Hauptstadt-Klub gegen Meister VfL Wolfsburg dank einer stark verbesserten Einstellung ein verdientes 0:0.

Durch den ersten Punktgewinn im vierten Pflichtspiel unter Trainer Friedhelm Funkel konnte zudem der drohende Bundesliga-Negativrekord von zehn Pleiten hintereinander abgewendet werden.

Hertha bleibt aber abgeschlagen Tabellenletzter. Die Wolfsburger sind Siebter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel