Der Kontrollausschuss des DFB hat ein Ermittlungsverfahren gegen Macauley Chrisantus vom Karlsruher SC eingeleitet.

Der Spieler stehe unter dringendem Verdacht, sich gegen Rot-Weiß Oberhausen (1:1) eines "krass sportwidrigen Verhaltens in der Form einer Tätlichkeit gegen den Gegner" schuldig gemacht zu haben.

Der Nigerianer hatte seinem Gegenspieler Marinko Miletic in der 72. Spielminute mit dem rechten Ellbogen ins Gesicht geschlagen. Schiedsrichter Christian Leicher hatte die Tätlichkeit nicht gesehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel