Neun vorübergehende Festnahmen und insgesamt 24 Leichtverletzte - das ist die Bilanz des 43. Derbys zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC.

Vor und während der Begegnung blieb es weitgehend ruhig. Die rund 1000 Ordner im und ums Stadion mussten erst gegen Ende der Partie eingreifen, als einige der 5000 KSC-Fans in der Kurve die benachbarten VfB-Anhänger mit Gegenständen bewarfen.

Auf dem Heimweg trennte die berittene Polizei rivalisierende Gruppen erfolgreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel