Guido Buchwald hat seine Kritik an Sportvorstand Horst Heldt vom VfB Stuttgart erneuert.

Die Transferpolitik von Heldt sei eine der Hauptursachen für die aktuelle sportliche Talfahrt seines Ex-Klubs, sagte Buchwald dem "Münchner Merkur".

"Im Prinzip hat kein Transfer seit der Meisterschaft vor zwei Jahren den Klub vorangebracht. Da war kein Volltreffer dabei, obwohl sehr, sehr viel Geld bezahlt wurde", sagte Buchwald, der sich schon in den vergangenen Wochen immer mal wieder kritisch über Heldt und den VfB geäußert hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel