Eintracht Frankfurt muss in den kommenden Wochen auf Abwehrspieler Chris verzichten. Der Brasilianer wurde vom Sportgericht des DFB für drei Spiele gesperrt.

Der 30-Jährige ließ sich bei der 0:1-Niederlage bei Schalke 04 nach Interpretation von Schiedsrichter Herbert Fandel zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah dafür von die Rote Karte.

Chris fehlt Trainer Friedhelm Funkel in den kommenden Partien beim VfL Bochum, bei 1899 Hoffenheim sowie im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen.

Die Eintracht akzeptierte das harte Urteil.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel