DFB-Präsident Theo Zwanziger hat Verständnis für Dietmar Hopps Anzeige gegen einen Dortmunder Anhänger gezeigt und dem Mäzen von 1899 Hoffenheim seine Unterstützung gegen die ständigen Fan-Attacken zugesichert.

"Es ist respektlos, wie hier mit einem Mann umgegangen wird, der sein Geld ehrlich verdient hat und zum Wohle eines kleinen Vereins investiert", erklärte Zwanziger gegenüber der "Welt".

"Es müssen Konsequenzen gezogen werden. Auf der strafrechtlichen Ebene begrüße ich die bereits gestellte Anzeige", so der gelernte Jurist weiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel