Fußball-Bundesligist Hannover 96 bangt vor dem Nordderby am kommenden Sonntag gegen den Hamburger SV um den Einsatz von Abwehrchef Christian Schulz und Spielmacher Arnold Bruggink.

Schulz wird von Rückenproblemen geplagt und reiste am Donnerstag zu Behandlungen nach München. Bruggink leidet noch immer an Wadenproblemen.

Die zuletzt ebenfalls angeschlagenen Karim Haggui (Knöchelbeschwerden) und Mario Eggimann (Nackenschmerzen) haben ihre Blessuren hingegen überwunden und trainierten am Donnerstag ohne Beschwerden mit der Mannschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel