Michael Skibbe lässt sich bei Frankfurt trotz einer Aussprache mit Vorstandsboss Heribert Bruchhagen den Mund nicht verbieten und übt weiter Kritik in der Öffentlichkeit.

"Mir ist gesagt worden, dass ich das Ganze intern hätte machen sollen, aber es ist meine Aufgabe, Probleme anzusprechen und Kritik zu üben. Das wird auch in Zukunft so sein", sagte Skibbe laut "Bild".

Neue Sorgen plagen Skibbe unterdessen im Angriff. Nach der erneuten Knie-Operation von Ioannis Amanatidis klagt auch Martin Fenin über Schmerzen an den operierten Leisten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel