Hannover 96 denkt laut "Bild" nach dem tragischen Selbstmord von Nationaltorhüter Robert Enke über die Anstellung eines Psychologen nach.

"Es ist zu früh, Konsequenzen zuziehen. Wir werden aber darüber nachdenken", sagte Klubboss Martin Kind.

Der Verein hat für die nächsten Tage ein individuelles Training angesetzt. "Die Spieler können selbst entscheiden, ob sie kommen. Der reguläre Trainingsbetrieb soll am Montag wieder aufgenommen werden", berichtete Kind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel