Wenige Tage nach dem Start der Ermittlungen gegen Schalke 04 wegen abgeblicher Insolvenzverschleppung steht Aufsichtsratschef Clemens Tönnies erneut im Visier der Justiz, diesmal allerdings wegen Unregelmäßigkeiten in seinem Unternehmen.

Die Staatsanwaltschaft Bochum hat gegen den Fleischfabrikanten aus Rheda-Wiedenbrück sowie gegen zwölf seiner früheren und jetzigen Mitarbeiter Anklage wegen Betruges erhoben.

Nach rund dreijährigen Ermittlungen müssen sich Tönnies und seine Angestellten nun vor dem Landgericht Essen verantworten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel