Im deutschen Profifußball sind möglicherweise eine Reihe von Spielern mit psychischen Problemen belastet.

"Ich weiß, dass schon namhafte Spitzenspieler mit unseren Seelsorgern gesprochen haben und dass denen auch geholfen wurde", sagte Florian Gothe in der der "SZ".

Der Präsident der Profifußballer-Gewerkschaft will noch nicht mal von einer Dunkelziffer mental labiler Profis sprechen.

"Man muss eher sagen: Schwarzziffer. Ich gehe davon aus, dass die Quote im Fußball ähnlich ist, wie in anderen Gesellschaftsbereichen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel