Der brasilianische Profi Raffael fürchtet einen Absturz des Bundesliga-Tabellenschlusslichts Hertha BSC Berlin in die 2. Liga.

"Ja schon, ich habe Angst. Und ich schäme mich dafür, dass der Verein derzeit abstiegsgefährdet ist. Darüber nachzudenken, bereitet mir Unbehagen", sagte der Offensivspieler im Interview mit der "Berliner Morgenpost".

Sollten die Berliner nicht die Klasse halten, würde sich der 24-Jährige, den Ex-Trainer Lucien Favre vor knapp zwei Jahren vom FC Zürich an die Spree gelockt hatte, Gedanken über einen Abschied machen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel