Der DFB plant offenbar die Gründung einer Robert-Enke-Stiftung.

In Zusammenarbeit mit einer bereits existierenden Institution, die sich mit Forschung und Therapie im Bereich von Depressionserkrankungen beschäftigt, und in Absprache mit Enkes Ehefrau Teresa soll mit Hilfe der Stiftung in der Öffentlichkeit ein größeres Bewusstsein geschaffen werden.

DFB-Präsident Theo Zwanziger erklärte in der Sport Bild, dass es nicht unklug sei, die Initiative mit dem Namen einer bekannten Person zu verbinden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel