Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt wegen des Verdachts der Untreue gegen den früheren Präsidenten von Borussia Dortmund Gerd Niebaum.

In einem anonymen Brief an die Behörde wird der Rechtsanwalt beschuldigt, bei der Vermögensverwaltung seiner Mandanten in die eigene Tasche gewirtschaftet zu haben.

Daraufhin wurden von den Ermittlungsbeamten die Räume der Kanzlei in Dortmund sowie die Privatwohnung Niebaums untersucht.

Niebaum will nun mit den Ermittlungsbehörden kooperieren und den Verdacht ausräumen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel