Heribert Bruchhagen, Vorstandsmitglied der DFL, kann sich trotz des europäischen Wettskandals nicht vorstellen, dass ein Bundesligaspiel manipuliert wird.

"Ich halte es für ausgeschlossen, dass ein Spiel in der 1. Liga manipulierbar ist; nicht einmal ein einzelner Spieler. Denn diejenigen, die auf dem Platze stehen, sind alle sehr gut bezahlt und sind auch geschützt in ihrer persönlichen Umgebung", sagte Buchhagen bei Liga total.

Er gab allerdings zu, "den Fall Hoyzer hätte ich auch nicht für möglich gehalten".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel