Mit einem Schützenfest ist Pokalsieger Werder Bremen zumindest für 24 Stunden an die Tabellenspitze der Bundesliga gestürmt.

Die Hanseaten demütigten den SC Freiburg am 13. Spieltag mit einem 6:0 (1:0)-Auswärtssieg und bauten ihre beeindruckende Erfolgsserie auf 20 Pflichtspiele ohne Niederlage aus.

Hugo Almeida (33./57.), Marko Marin (55.), Mesut Özil (67.), Naldo (73., Foulelfmeter) und Markus Rosenberg (82.) erzielten die Tore für die ersatzgeschwächten Bremer, die am 4. Dezember 2004 schon einmal 6:0 in Freiburg gewonnen hatten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel