Beim kriselnden 1. FC Köln gibt es offenbar keine Galgenfrist für Trainer Zvonimir Soldo. "Der Trainer hat unser vollstes Vertrauen. Es gibt kein Ultimatum", sagte FC-Präsident Wolfgang Overath nach einer neuerlichen Krisensitzung am Sonntagnachmittag der "Bild".

Nach dem desaströsen Auftritt der Kölner gegen Hoffenheim hatte der FC-Vorstand die Mannschaft 24 Stunden später zum Rapport bestellt.

Nach Angaben von "Bild" ging es um die Einstellung, um Kampfgeist und Leidenschaft. Die Spieler durften sich nach der Sitzung angeblich nicht äußern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel