Mit 32-jähriger Verspätung ehrt Bayern München seinen neuen Ehrenpräsidenten Franz Beckenbauer mit einem Abschiedsspiel gegen Real Madrid.

Karl-Heinz Rummenigge erklärte am Rande der Jahreshauptversammlung, Beckenbauer sei 1977 bei seinem Wechsel zu Cosmos New York "nicht gebührend und vor allem nicht FC-Bayern-like" verabschiedet worden. Dies wolle der Klub nachholen und Beckenbauer zum Ehrenspielführer ernennen.

Das Spiel gegen die "berühmteste und erfolgreichste Mannschaft der Welt" wird im August 2010 in der Münchner WM-Arena stattfinden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel