Die Staatsanwaltschaft Essen hat das Verfahren gegen Präsident Josef Schnusenberg und Finanzvorstand Peter Peters von Schalke 04 wegen Verdachts der Insolvenzverschleppung eingestellt.

Die Staatsanwaltschaft habe die Aufnahme von Ermittlungen abgelehnt, da kein Anfangsverdacht vorliege.

Zusätzlich seien zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für eine Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung des Vereins nicht ersichtlich. Am 19. Oktober hatte eine Privatperson Strafanzeige gegen die Verantwortlichen des Bundesligisten gestellt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel